Damit die Menschen zu mir kommen
Dr. Martina Nohl
Resilienz – die Kunst, Widrigkeiten zu trotzen und Ängste zu überwinden
Melanie Grießhaber
Nie mehr verzetteln! Fünf Schritte für mehr Struktur und Klarheit bei deinem Auftritt
Andrea Joost
Gewaltfreie Kommunikation – dein Turbo für persönliche Entwicklung
Dr. Karoline Bitschnau-Dellamaria
Ich verstehe dich & deine Nachricht erreicht mich
Florian Gründel
Die Macht unserer Gefühle – drei Schritte zum Umgang mit negativen Gefühlen
Kirsten Katz
Damit es eine runde Sache wird: Kreative Beginn- und Ende-Ideen für Beratung, Training, Coaching
Jana Strahl
Ich kann doch nichts dafür! Möglichkeiten, aus der Opfer-Rolle auszusteigen
Christelle Schläpfer

IP-Forum 2023 online
19. – 20. Mai

Möchten Sie die Qualität Ihrer privaten und beruflichen Beziehungen verbessern?
Dann sind Sie hier genau richtig.


Das Forum für Individualpsychologie 2023 findet am 19. und 20. Mai online statt.
Acht spannende Themen stehen auf dem Programm, aus denen Sie 2 x täglich wählen können.
Wir wünschen viel Freude beim Stöbern in unserem abwechslungsreichen Programm.

Kosten: 99,00 EUR für beide Tage. Eine tageweise Anmeldung ist leider nicht möglich.
Ansprechpartnerin: Carina Haindl Strnad, Tel.: 0341 3501903, E-Mail: ip-forum@vpip.de

Zur Anmeldung

Freitag, 19.05.2023


Begrüßung für alle in unserem Virtuellen Foyer:
09:00 – 09:30 Uhr:

Hier gibt es wichtige Informationen für einen optimalen Forumsgenuss. Danach bewegen Sie sich selbstständig per Maus durch die einzelnen Zoom-Räume. Das Virtuelle Foyer ist ganztägig besetzt, d.h. hier finden Sie immer kompetenten Rat und Hilfe.

Es lädt Sie rund um die Uhr zum gemütlichen Plausch mit Berater-, Trainer-, Coach-Kolleg:innen ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Netzwerken und Austausch von Infos, freuen Sie sich auf bekannte und neue Gesichter. Unsere Online-Moderatorin Rebekka richtet auf Wunsch auch kleine Separees für eine ungestörte Zeit zu zweit, dritt oder viert ein.

 

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Moderation_2.jpg


Online-Sessions 1–2
09:30–12:30 Uhr

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Martina_Nohl.jpg


Damit die Menschen zu mir kommen – Positionierung für Beratende und Coachs

Vielen Coachs fällt es schwer sich auf eine bestimmte Zielgruppe festzulegen oder ein spezielles Thema zu besetzen. Oft wird die Positionierung dann lieber gar nicht durchgeführt, bevor etwas vermeintlich „Falsches“ umgesetzt wird. Das ist sehr schade! Deshalb gehen wir in diesem Workshop gemeinsam auf Spurensuche nach der auf dich zugeschnittenen Positionierungsnische.

Dieser Workshop ist etwas für dich, wenn du:

  • neue (oder bereits gedachte) Positionierungsideen (weiter-)entwickeln und überprüfen willst, ob diese zu deiner Gesamtpersönlichkeit passen.
  • nochmal einen Blick über den Tellerrand zum Thema Zielgruppe, Thema und Marktnische werfen möchtest, um zu schauen, was noch alles für dich möglich ist.
  • ein Gespür dafür entwickeln möchtest, ob eine Positionierung zu eng oder zu weit ist.
  • wieder in Gang kommen möchtest bei einem Thema, mit dem du vor einiger Zeit steckengeblieben bist.

Im Workshop entwickeln wir anhand deiner Feldkompetenz, persönlicher und beruflicher Erfahrungen passgenaue Positionierungsideen. Wir arbeiten mit einer berufsbiografischen Hypno-Reise und mit Unterlagen aus dem Positionierungscoaching® von Dr. Martina Nohl.


Zur Person:

Dr. Martina Nohl (Jahrgang 1969) arbeitet als Essenz- und Positionierungscoach sowie als Laufbahnberaterin in eigener Praxis seit 2003. Weiterhin bildet sie seit 2013 Coachs in vier Coachingspezialisierungen und Einzelseminaren an ihrer Akademie für Coachs aus. Weiterhin ist sie DGSv-zertifizierte Supervisorin, Hypnotherapeutin, Speakerin und Dozentin mit Lehr- und Coachingaufträgen an verschiedenen Universitäten.
https://www.weiterbildung-coach.de

Veröffentlichungen (in Auswahl):

  • Nohl, Martina (2021): Handbuch Positionierung und Marketing für Coachs. Bensheim, Beltz-Verlag.
  • Nohl, Martina (2020): Laufbahnberatung 4.0. Know-how und Tools für die Beratung in Beruf und Karriere. Bonn, Manager-Seminare-Verlag.
  • Nohl, Martina; Anna Egger (2020): Micro-Inputs Veränderungscoaching: Die wichtigsten Modelle, Erklärungshilfen und Visualisierungen für das Coaching von Veränderungsprozessen. 3. Aufl. Bonn, Manager-Seminare-Verlag.

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Melanie_Griesshaber.jpg


Resilienz – die Kunst, Widrigkeiten zu trotzen und Ängste zu überwinden

Jeder Mensch kennt Angst, sowohl in Krisenzeiten wie auch im „normalen“ Alltag: Neben der Angst vor Krieg oder Krankheit, macht auch der Verlust einer geliebten Person Angst. Wir kennen auch die Angst verletzt zu werden, den Arbeitsplatz zu verlieren, zum Zahnarzt zu müssen, Prüfungsangst usw. In manchen Situationen ist unsere Angst hilfreich, in vielen Situationen lähmt und hemmt sie uns. Doch die gute Nachricht lautet: Jeder von uns kann ein gutes und glückliches Leben führen, denn: Resilienz ist keine angeborene Eigenschaft – jeder kann sie für sich entwickeln.

Deshalb beschäftigen wir uns in diesem Workshop mit folgenden Fragen und Themen:

  • Wie Angst entsteht
  • Welche Ängste/Sorgen belasten mich aktuell?
  • Welche Glaubenssätze stecken dahinter?
  • Das Ziel und die Bedürfnisse hinter der Angst entdecken
  • Mit Ängsten umgehen lernen – welche Strategien sind günstig?


Zur Person:

Melanie Grießhaber ist Leiterin des Adler-Pollak-Instituts, IP-Beraterin, IP-Coach, IP-Lebensstilanalyse, IP-Supervisorin, Diplom-Betriebswirtin (BA)
https://www.adler-pollak-institut.de

Mein beruflicher Hintergrund ...
Begonnen habe ich meine Berufstätigkeit als Diplom-Betriebswirtin (BA) und arbeitete von 1998-2017 als Privatkundenberaterin bei einer Volksbank. Da ich mich schon immer für Psychologie interessierte, habe ich 2012 die Ausbildung zur Individualpsychologischen Beraterin am Adler-Pollak-Institut gemacht. Dies war eine der besten Entscheidungen in meinem Leben. Die Individualpsychologie ist mein Wegbegleiter geblieben und inzwischen der Kern meiner beruflichen Tätigkeit. Seit 2014 bin ich freiberuflich als individualpsychologische Beraterin und Coach tätig, seit 2018 hauptberuflich. Seit 2017 arbeite ich daneben als Dozentin und Coach bei einem privaten Bildungsträger und seit 2023 leite ich das Adler-Pollak-Institut in Oppenheim.

Privat ...
bin ich verheiratet und wir haben drei Kinder. Wir leben in Neidlingen, am Fuße der Schwäbischen Alb.

Mittagspause und/oder Verabredung im Virtuellen Foyer:
12:30 – 15:00 Uhr

Sie entscheiden selbst, wann und wie lange ihre Mittagspause dauern soll. Mit dem offiziellen Programm geht es um 15 Uhr weiter.

Sie können in dieser Zeit auch in unserer virtuellen Buchhandlung stöbern oder sich im Referent:innen-Board über die Angebote unserer Forums-Referent:innen informieren. Wie genau das geht, erfahren Sie bei der Begrüßung am Morgen und in jeder Online-Session.

Das Virtuelles Foyer hat ebenfalls geöffnet und lädt zum gemütlichen Plausch mit Berater-, Trainer-, Coach-Kolleg:innen ein. Auch Verabredungen in der Mittagspause zu zweit, dritt oder viert sind möglich.


Online-Sessions 3–4
15:00–18:00 Uhr

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Andrea_Joost.jpg


Nie mehr verzetteln! Fünf Schritte für mehr Struktur und Klarheit bei deinem Auftritt

Wolltest du schon längst eine mitreißende Selbstvorstellung entwickeln oder deine wichtigste Botschaft in den nächsten Impulsvortrag / Video / Webinar / Podcast-Episode packen, weißt aber nicht genau, wie das gehen soll bei der Fülle an Themen, die du anbieten kannst?

Ertappst du dich manchmal dabei, dass du beim Reden vom Hölzchen aufs Stöckchen kommst und Gefahr läufst, dein Gegenüber dadurch zu verlieren? Wünschst du dir dafür ein Grundgerüst, das die Gefahr von „Abschweifmanövern“ einschränkt und dich zuverlässig durch deinen Online- oder Offline-Auftritt trägt? Und soll es vor allem schnell gehen, leicht verinnerlicht werden, weil deine Zeit der Vorbereitung oft knapp ist?

Dann lerne in diesem Workshop einen Weg kennen, der dich in fünf einfachen Schritten direkt zur Struktur für deine nächste Präsentation oder das kommende Gespräch führt. Erfahre wie du fokussiert deine Kernbotschaften herausarbeiten und dadurch leichter auf den Punkt kommen kannst. Schärfe dabei deinen Blick nicht nur auf das eigene Redeziel, sondern gewinne gleichzeitig auch ein besseres Gespür dafür, was dein Gegenüber wirklich will und braucht. Damit schaffst du beste Voraussetzungen, um den oder die Menschen auf der anderen Seite für dich und dein Thema zu begeistern.

Mache deinen Auftritt: stark von innen nach außen! Ich freu mich auf dich!


Zur Person:

Andrea Joost ist Expertin für wirkungsvolles Reden und sprachliche Cleverness. Seit über zwanzig Jahren steht sie selbst auf der Bühne – mal vor 5, mal vor 500 Menschen. Die studierte Diplom-Betriebswirtin (BA) war viele Jahre Vertriebsdirektorin einer der größten deutschen Investmentgesellschaften, bevor sie sich 2011 selbstständig machte. Andrea Joost verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz aus der Unternehmenspraxis, den sie heute in Workshops, Vorträgen und Einzelberatungen weitergibt. Ihr Buch „Mit Worten bewegen: Präsentationen und Reden, die wirklich begeistern“ ist im VCH-Wiley Verlag erschienen. Regelmäßig freitags finden Sie in ihrem Blog (www.andreajoost.de/blog) Tipps, wie Sie mehr Pep in Ihre großen und kleinen Auftritte bringen – redemutig und natürlich!
www.andreajoost.de

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Karoline_Bitschnau_2.jpg


Gewaltfreie Kommunikation – dein Turbo für persönliche Entwicklung

Ein gütiger Blick auf dich selbst und andere? Tiefe innere Gelassenheit? Krisen immer leichter meistern? Klarheit über eigene Werte und Bedürfnisse? Erfüllende Beziehungen? Unglaubliche Kraft für DEIN Leben? Gestalterin/Gestalter deines Lebens sein? Wenn du das möchtest, dann ist der Ansatz der Gewaltfreien Kommunikation ein genialer Weg!

Wenn du wissen willst, was ein Pfeil, ein Rohr und 40 cm mit Gewaltfreier Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung zu tun haben, dann bist du in diesem Workshop richtig! Ich freue mich auf dich!


Zur Person:

Dr. Karoline Bitschnau-Dellamaria ist Erziehungswissenschaftlerin und hat die weltweit umfangreichste Studie zur Gewaltfreien Kommunikation publiziert. Seit 1999 arbeitet sie selbstständig als Trainerin und Coach, war 15 Jahre an verschiedenen Universitäten als Dozentin tätig und leitet seit 12 Jahren die Akademie für soziale Kompetenz in Lofer (Austria). Sie ist CNVC-zertifizierte Trainerin und anerkannte Trainerin im Fachverband Gewaltfreie Kommunikation. Ihre Schwerpunkte: Gewaltfreie Kommunikation, Resilienz und Persönlichkeitsentwicklung; WERTschätzende Rhetorik; Hypnose-Coaching.
www.akademie-bitschnau.at

Ihr Credo:
Ich begleite Menschen auf ihrem Weg zu mehr Lebendigkeit, Freude und Mitgefühl für sich selbst und in ihren Beziehungen. Ich zeige Menschen, wie sie die Macht und Magie von Worten nutzen können, um immer mehr das Leben zu leben, das sie wirklich wollen.

Treffen im Virtuellen Foyer:
18:00–20:00 Uhr

Tagesausklang beim virtuellen Barkeeper Lutz:
ab 20:00 Uhr


Samstag, 20.05.2023


Begrüßung für alle in unserem Virtuellen Foyer:
09:00 – 09:30 Uhr:

Hier gibt es wichtige Informationen für einen optimalen Forumsgenuss. Danach bewegen Sie sich selbstständig per Maus durch die einzelnen Zoom-Räume. Das Virtuelle Foyer ist ganztägig besetzt, d.h. hier finden Sie immer kompetenten Rat und Hilfe.

Es lädt Sie rund um die Uhr zum gemütlichen Plausch mit Berater-, Trainer-, Coach-Kolleg:innen ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Netzwerken und Austausch von Infos, freuen Sie sich auf bekannte und neue Gesichter. Unsere Online-Moderatorin Uta richtet auf Wunsch auch kleine Separees für eine ungestörte Zeit zu zweit, dritt oder viert ein.


Online-Sessions 5–6
09:30–12:30 Uhr

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Florian_Gruendel.jpg


Ich verstehe dich & deine Nachricht erreicht mich

Die drei Faktoren „Person – Information – Technik“ spielen in allen Kommunikationsformen, die über ein Vier-Augen-Gespräch hinausgehen, eine zentrale Rolle. Das PIT-Modell macht die Wechselwirkungen der drei Einflussfaktoren in der Kommunikation sichtbar. Gängige Kommunikationsmodelle werden hier um den Aspekt der Technik erweitert. Dieser Begriff ist im PIT-Modell weit gefasst. Auch Flipchart, Moderationswand, Requisiten und Materialien aller Art zählen dazu.

Wähle ich für meine Akquise das Telefon, schreibe ich eine Mail oder einen Brief, schalte ich Anzeigen in social Media Kanälen? Immer steht die Frage im Mittelpunkt: „Womit transportiere ich meine Botschaft am besten?“

Florian Gründel gibt in diesem Workshop zunächst einen Einblick in das Modell und seine Anwendungsmöglichkeiten. Anschließend hast du die Möglichkeit, geplante oder vergangene Kommunikationssituationen mit Hilfe des Modells zu analysieren. Das Ziel: Deine Auftritte in der Öffentlichkeit souverän und professionell zu gestalten oder nachhaltig zu verbessern.


Zur Person:

Florian Gründel lebt in München und ist Digitalisierungsbegleiter. Ursprünglich aus der Veranstaltungsbranche kommend, arbeitet er seit 2007 als selbstständiger Berater, Autor, Trainer und Speaker. Mit seinem unterhaltsamen Stil vertieft Florian Gründel bei seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Bewusstsein für die richtige Balance von Person, Inhalt und Technik. Mit seinen Trainings- und Coaching-Angeboten unterstützt er Menschen dabei, ihre öffentlichen Auftritte durch den souveränen Umgang mit Technik nachhaltig zu verbessern.
www.florian-gruendel.de

Aktuelle Veröffentlichung:
Das PIT-Modell für Präsentationen und Moderationen, BELTZ 2022

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Kirsten_Katz_2.jpg


Die Macht unserer Gefühle – drei Schritte zum Umgang mit negativen Gefühlen

Wir alle kennen negative Emotionen, die uns manchmal ganz unverhofft überrollen. Oder wir sind erstaunt über Gefühle, die in uns hochkommen und wir gar nicht wissen, woher sie stammen. Auch unser eigenes Verhalten kann uns hin und wieder überraschen.

Wie hängt das zusammen und woher kommen unsere Emotionen? Wie kann ich mit ihnen besser umgehen lernen?

In diesem Workshop wollen wir genau diesen Fragen auf den Grund gehen und Lösungsstrategien anschauen. Denn: Wir sind unseren Gefühlen nicht einfach ausgeliefert, sondern können sie aktiv beeinflussen und verändern. Sei dabei und entdecke eine nachhaltig wirkende Drei-Schritte-Strategie, die dir in schwierigen Situationen helfen wird.

Ich freue mich auf dich.


Zur Person:

Mein Name ist Kirsten Katz, ich bin seit 35 Jahren verheiratet, wir haben vier erwachsene Kinder und einige Enkelkinder.

Seit 2004 bin ich IP-Beraterin und therapeutische Seelsorgerin, 2016 habe ich den Abschluss zur Heilpraktikerin für Psychotherapie gemacht und seit 2017 zur STEP Elterntrainerin. Einige Jahre war ich Referentin im Ausbildungsinstitut ICL.
Ich liebe es, Menschen in ihrer Ganzheitlichkeit zu fördern, sie in ihre Stärken, ihr Selbstbewusstsein und ihre Berufung zu begleiten.

Mittagspause und/oder Verabredung im Virtuellen Foyer:
12:30 – 15:00 Uhr

Sie entscheiden selbst, wann und wie lange ihre Mittagspause dauern soll. Mit dem offiziellen Programm geht es um 15 Uhr weiter.

Sie können in dieser Zeit auch in unserer virtuellen Buchhandlung stöbern oder sich im Referent:innen-Board über die Angebote unserer Forums-Referent:innen informieren. Wie genau das geht, erfahren Sie bei der Begrüßung am Morgen und in jeder Online-Session.

Das Virtuelles Foyer hat ebenfalls geöffnet und lädt zum gemütlichen Plausch mit Berater-, Trainer-, Coach-Kolleg:innen ein. Auch Verabredungen in der Mittagspause zu zweit, dritt oder viert sind möglich.


Online-Sessions 7–8
15:00–18:00 Uhr

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Jana_Strahl.jpg


Damit es eine runde Sache wird: Kreative Beginn- und Ende-Ideen für Beratung, Training, Coaching

In Coaching-Sitzungen, Seminaren und Kursen macht es viel aus, wie man als Referent:in oder Coach methodisch / didaktisch die Eröffnung gestaltet. Dieses „wie und womit“ stellt die Weichen, ob sich unser jeweiliges Gegenüber vertrauensvoll öffnen kann, ob schnell ein Wir-Gefühl in Gruppen entsteht. Arbeiten wir mit Menschen im Präsenzformat gibt es dazu viele kreative Ideen und Möglichkeiten. Bei Online-Angeboten ist das deutlich schwieriger, doch auch hier gibt es praxiserprobte Tipps, die bei unseren Teilnehmer:innen gut ankommen.

Im Workshop werden kreative Beginn- und Ende-Ideen von digitalen Veranstaltungen sowie Auflockerungen zwischendurch vorgestellt, besprochen und in Kleingruppen ausprobiert. Es wird Raum sein für Fragen und Beispielsituationen. Soweit vorhanden wird am Ende das entsprechende Material zur Verfügung gestellt bzw. die Information, wo und wie es bei Interesse zu erwerben ist. Die vorgestellten Ideen lassen sich auch gut in Beratungs- oder Coaching-Sitzungen anwenden.


Zur Person:

Seit zwanzig Jahren Päd. Referentin in der Erwachsenen- und Familienbildung für die Katholische Erwachsenenbildung Magdeburg und den Familienbund im Bistum Magdeburg und im Land Sachsen-Anhalt e.V., zertifizierte Kess-Referentin, arbeitet mit Eltern in thematischen Elternabenden, Elternkursen und anderen Projekten in Kindertagesstätten, Schulen und Familienbildungseinrichtungen sowie mit Erzieher*innen in Seminaren und Team-Fortbildungen, seit 2021 Redakteurin der AKF-Webseite www.alleine-erziehen.de

Privat:
verheiratet, Mutter einer erwachsenen Tochter, Pflegemutter von Chihuahua-Jack-Russel Dame „Luna“

Verein für praktizierte Individualpsychologie e.V. (VpIP e.V.) Christelle-Schlaepfer.jpg


Ich kann doch nichts dafür! Möglichkeiten, aus der Opfer-Rolle auszusteigen

Es gibt Menschen, die traumatische Ereignisse erlebt und psychische oder auch physische Folgen davongetragen haben. Davon betroffene Personen gehen allerdings sehr unterschiedlich damit um. In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Menschen, die immer die Umstände oder andere Personen für das eigene Unglück verantwortlich machen und damit Schwierigkeiten in der Erfüllung der Lebensaufgaben haben.

Wir nehmen im Workshop folgende Punkte genauer unter die Lupe:

  • Warum ist bei der Opfer-Rolle das deterministische Denken von Vorteil?
  • Welchen Nutzen ziehen betroffene Menschen aus ihrer Opferrolle?
  • Welche Emotionen sind vorherrschend und welche Ziele stecken dahinter?
  • Weshalb fällt es vielen Menschen schwer aus ihrer Opferrolle auszusteigen?
  • Was hilft den Betroffenen die Opfer-Rolle aufzugeben und in die Eigenverantwortung zu kommen?


Zur Person:

Christelle Schläpfer ist ehemalige Gymnasiallehrerin und arbeitet als individualpsychologische Beraterin und Referentin im Bereich der Eltern- und Lehrerweiterbildung. Sie doziert bei ICASSI (Internationale Adlerianische Sommerschule), im Masterstudiengang für individualpsychologische Beratung an der Ramon Liull Universität in Barcelona sowie im Adler-Institut in Paris.

Inzwischen hat sie sich auf das Thema (Cyber) Mobbing spezialisiert. Dabei berät sie nicht nur Eltern und Pädagogen, sondern arbeitet vor allem mit den Opfern und schult international Fachpersonal für den Präventionsbereich.
www.edufamily.ch

Christelle ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie, Hund und Pferd in der Deutschschweiz. Sie liebt die Natur und entspannt sich gerne mit einem guten Buch bei alter Jazzmusik.

Abschlussaktion:
ab 18:10 Uhr